Retten - Löschen - Bergen - Schützen

"Ehrungen 2015"

Für Treue zur Wehr geehrt
Sinsheim. (end) Sie gehören zum Rückgrat der Feuerwehr, ihr langjähriges Engagement und Einsatzerfahrung sind unbezahlbar. Im Rahmen der Generalversammlungder Feuerwehr Sinsheim wurden vier Aktivefür besondere Treue zur Feuerwehr ausgezeichnet: OliverGötz und Christian Schmidt haben sich demDienst am Nächsten bereits seit 25 Jahren verschrieben. Siewurden von Kreisbrandmeister Peter Michelsund Bürgermeister Jörg Albrecht mit dem silbernenEhrenzeichen nebst Urkunde ausgezeichnet. Auf 40Jahre aktiven Dienst in den Reihen Feuerwehr der bringen es ErichStork und Günter Kemm; sie erhieltendas Feuerwehrehrenzeichen in Gold für die ausserordentlicheEinsatzbereitschaft. Im Bild die Geehrtenzusammen mit dem Kommando der Wehr. Auf dem Foto von links: ErichStork, stellv. Kommandant Hans-JörgHilmer, Günter Kemm, Oliver Götz, stellv. Kommandnat ThomasNerpel, Christian Schmidt,Abteilungskommandant Thorsten von Hausen und OB Albrecht
Seit 70 Jahren bei der Feuerwehr
Sinsheim. (end) Als er zur Feuerwehr kam, gab es in Sinsheim lediglich die "Feurelöschmädels", alle wehrfähigen Männer waren 1944 im Kriegseinsatz. Und ganzfreiwillig war es damals nicht. "Man musstein eine Organisation eintreten, entweder die HJ oder die Feuerwehr",erzählt Johann Bauer. Dannverpflichtete er sich doch lieber bei der Feuerwehr und hielt denFloriansjüngern seitdem die Treue. Dassind jetzt unglaubliche  70 Jahre, auf die der waschechte Sinsheimerzurückblicken kann. Auf ein halbesJahrhundert bei der Sinsheimer Feuerwehr bringen es Stefan Feiler undFritz Erdelyvari. Für diesebesondere Treue wurden die drei Wehrmänner mit "Leib und Seele"bei der Generalversammlung ausgezeichnet.Kurt Spiegel ehrte die Feuerwehr-Urgesteine namens desKreisfeuerwehrverbands Rhein-Neckar und stellte sie alsnachahmenswerte Beispiele für das Ehrenamt heraus. Im Bild dieGeehrten (v.l.) mit Kurt Spiegel, StefanFeiler, stellv.Kommandnat Hans-Jörg Hilmer, Stadtbrandmeister Michael Hess,Johann Bauer, stellv. Kommandant Thomas Nerpel, Thorsten von Hausen, Fritz Erdelyvari, KBM Peter Michels und OB Albrecht.
 
 
Bericht und Bilder von Michael Endres 

"Hot Fire Training 13.09.2014"

Die Feuerwehr Sinsheim Abt. Stadt nahm am 13.09.2014 mit einer Gruppe an einem Hot Fire Training der Fire Fighter Academy von Magirus teil.

Gegen 12Uhr fuhren Sie Richtung Gelnhausen (Frankfurt). Dort angekommen begrüßten Sie die Kameraden von Magirus. Nach einer kurzen Vorstellung wurden Sie über den Ablauf und über die Risiken des Trainings belehrt.

Es folgte das Strahlrohrtraining. Hier wurden verschiedene Sprühtechniken gezeigt und in 3 er Trupps durchgeführt. Eine rundum gelungene Einstimmung, jeder Teilnehmer war nass bis auf die Haut!

Rasches Umziehen war gefragt, denn danach ging es sofort in einen holzbefeuerten Container. Der eigentliche Durchgang wurde in zwei Abschnitte aufgeteilt.

Es begann mit einer Belastungsübung im 90 Grad heißen Container. Hier mussten zuerst einige Hindernisse in Nullsicht und echtem Rauch durchgeführt werden. Danach ging es in einen zweiten beheizten Container. In diesem musste der gesamte Raum abgesucht werden und die gefundenen Materialien dem Ausbilder mitgeteilt werden. Es wurde unter anderem Gasflaschen, Sofa, Puppe, Sessel usw gefunden.

Dann ging es in den eigentlichen Brandraum. Der Ausbilder führte darin den Unterschied zwischen Sprüh- und Vollstrahl vor. Jeder Teilnehmer spürte am eigenen Leib, was es heißt, heißen Wasserdampf durch die Schutzkleidung zu spüren. Jetzt konnten die Kameraden ins Freie. Abkühlen, Schutzkleidung ablegen und viel Trinken, danach Erstbesprechung der Erlebnisse und der Vorgehensweise.

Nach einer kurzen Pause ging es dann richtig in den Brandraum. Hier war jeder Teilnehmer auch Strahlrohrführer und bekämpfte das Feuer – wie zuvor im Strahlrohrtraining gelernt. Es wurde das richtige Vorgehen im Brandraum, Kühlen der Rauchgase sowie Schutzhaltung bei einer Durchzündung (Flash Over) simuliert und entsprechend geübt.

Die Teilnehmer konnten neue Erfahrungen, Eindrücke und auch die ein oder andere Brandblase mit nach Hause nehmen. Nach einer kurzen Nachbesprechung konnten Sie frisch geduscht und gestärkt die Heimreise antreten.

  

Video des Trainings hier klicken

 

Bilder werden der Bildergalerie noch hinzugefügt!

"Hauptübung am 24.05.2014 Biomasseheizkraftwerk der AVR in Sinsheim"

Am 24.05.2014 um 14 Uhr wurde die diesjährige Hauptübung der Feuerwehr Sinsheim Abt. Stadt durchgeführt. Es wurde angenommen, dass die Brandmeldeanlage des Kraftwerkes ausgelöst hat. Mit diesem Stichwort rückte das LF16/12 (Löschgruppenfahrzeug), TLF 16/25 (Tanklöschfahrzeug) und der ELW (Einsatzleitwagen) zur Einsatzstelle aus. 
Als das erste Fahrzeug am Heizkraftwerk ankam, wurde folgendes Szenario angenommen:
Die Brandmeldeanlage im Kesselraum hatte Alarm ausgelöst. Es trat heißes Thermoöl aus einem Leck aus. Das schlimme daran ist, dass dieses Thermoöl auf 300°C erhitzt wird, aber einen Flammpunkt mit 170°C hat. Das heißt, bei einem Leck kann sich das Thermoöl sehr schnell entzünden und zu fatalen Folgen führen, wie es bei diesem Video zu sehen ist.
Als dem ersten Gruppenführer dies bewusst wurde, löste er gleich Großalarm für die Abt. Stadt aus und weitere Fahrzeuge wurden zur Einsatzstelle beordert. Es wurde ein Schaumangriff von drei Seiten aufgebaut um die Leckage einzuschäumen und eine Brandausbreitung zu verhindern.
Als dieser Übungseinsatz abgeschlossen war und wir mit den Aufräumarbeiten begonnen hatten, bekamen wir einen Brandmeldealarm im Berufsschulzentrum.
Das Löschgruppenfahrzeug, Tanklöschfahrzeug sowie der Kommandowagen fuhren gleich die Einsatzstelle an. Sie konnten aber Entwarnung geben. Es hatten sich ein paar Metallspäne an einer Säge so stark erhitzt, dass es zu einer Rauchentwicklung kam.
Mit den Fahrzeugen zurück am Übungsobjekt, konnte die Übung fortgesetzt werden. Herr Schütz und seine Mitarbeiter erklärten die Anlage, sowie alles was zu beachten ist. Danach wurde ein zweiter Übungseinsatz durchgeführt. Es wurde angenommen, dass in der Förderung der Hackschnitzel ein Brand ausgebrochen ist. Dies wurde dann auch abgearbeitet und besprochen.
Nach der Übung gab es noch Getränke und eine kleine Stärkung. Danach konnte die Feuerwehr eine erfolgreiche Übung hinter sich lassen, die einige Eindrücke hinterließ.

 

 Bilder folgen..

 

 

Video der Anfahrt

"Badewelt Spendenaktion"


                                                                                                                             Sinsheim, April 2014

 2.Orchideentausch und Spendenaktion

 am Donnerstag, 17. April 2014

in der THERMEN & BADEWELT SINSHEIM

 

Sinsheim. Mehr als 400 echte Südseepalmen und ein blühendes Orchideenmeer sorgen in der THERMEN & BADEWELT SINSHEIM für ganzjähriges Südseefeeling. Zum zweiten Mal indiesem Jahr, in der Nacht vom 16. auf den 17April 2014 werden die ca. 1000 verblühtenOrchideen um die Lagune im Palmenparadies ausgetauscht, so dass die THERMEN & BADEWELT SINSHEIM zu Ostern wieder in voller Orchideenblüte erstrahlen wird.

Unter dem Motto „Orchideen für einen guten Zweck“ können Besucher der THERMEN & BADEWELT SINSHEIM am Gründonnerstag, 17April von 14 bis 16 Uhr gegen eine Mindestspende von drei Euro maximal drei „ausgetauschte“ Orchideen pro Person mit nach Hause nehmen. Nach dem erfolgreichen 1. Orchideentausch im Februar, bei dem 1120 € für die DLRG zusammengekommen sind, wird das Geld aus dem 2. Orchideentausch der Freiwilligen Feuerwehr Sinsheim gespendet“, so Semik, Initiatorin des Projekts und Leitung Marketing der THERMEN & BADEWELT SINSHEIM.

Michael Hess, Stadtbrandmeister der Stadt Sinsheim und einige Kollegen der Freiwilligen Feuerwehr werden nach der „Nacht- und Blütenaktion“ selbst mit Hand anlegen, um die Blumen für einen guten Zweck an den Mann zu bringen. Mit ein bisschen Glück und guter Pflege könnten die Orchideen dann ab Herbst wieder blühen“, so Armin Köhler von der Firma Raumbegrünung & Pflanzenpflege, verantwortlich für den Orchideentausch und die Orchideenpflege in der THERMEN & BADEWELT SINSHEIM.

Die nächste Orchideentausch-Aktion wird vermutlich Ende Juni stattfinden.

 

Weitere Informationen zur THERMEN & BADEWELT SINSHEIM unter

www.badewelt-sinsheim.de.

 

 

BADEWELT SINSHEIM GmbH  Badewelt 1  74889 Sinsheim

Geschäftsführer Josef Wund  Marketingleitung Petra Semik

Tel.: 07261/4028-132  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!   www.badewelt-sinsheim.de

 

Samstag, 23. September 2017

Designed by LernVid.com